Mobil : 078 867 38 73

© 2019, Sandra Dünki

Praxis für Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) und Naturheilkunde, Sandra Dünki, Winterthur

Winter-Akupunktur

Der Winter ist die Zeit der Ruhe und Pause

Die saisonale Akupunktur unterstützt den Körper beim Wechsel der Jahreszeiten, so dass die Energie die passende Ausrichtung erhält und die Organsysteme optimal funktionieren. Die Behandlung eignet sich zur Prävention oder bei Beschwerden.

 

Die Winterbehandlung findet jeweils in den Wochen um den 21. Dezember (Winteranfang) statt. Es ist eine standardisierte 30minütige Therapie. Da keine individuelle chinesische Diagnose erfolgt, kostet eine einzelne saisonale Behandlung nur 35.- CHF (Barzahlung).

 

Die Anpassung an die Natur unterstützen

In der Traditionellen Chinesischen Medizin/TCM werden Vorgänge im menschlichen Körper oftmals mit der Natur verglichen und erklärt. Jede Jahreszeit hat ihre eigene Energiequalität.  

Fliesst das Qi in den Organsystemen des Körpers nicht frei und der Jahreszeit angepasst, so entstehen Beschwerden und Krankheiten. 

Der Winter ist die Zeit um Energie zu speichern und eine Pause einzulegen, wie dies auch manche Pflanzen und Tiere tun. Die Yang-Energie zieht sich ins Körperinnere zurück und sammelt Kräfte, um im Frühjahr wieder mit genügend Energie aufzubrechen. Auch wir tun in dieser Jahreszeit gut daran, Energie zu speichern, d. h. früh ins Bett gehen, länger schlafen, sich warm zu kleiden, weniger hektisch dafür ruhiger und zurückhaltender zu sein.

 

Ist die Energie der Niere blockiert, haben wir Mühe uns zu entspannen, neigen zu Überängstlichkeit und Willensschwäche und können schlecht vertrauen. Es besteht eine enge Verbindung zu Kälte-Schädigungen, die sich z. B mit Rückenschmerzen, Antriebslosigkeit, Erschöpfung, Depression, Nierenbecken- und Blasenentzündungen, Kälteempfindlichkeit, wässrigem Durchfall, häufigem Urinieren, Unterfunktion der Schilddrüse etc. zeigen können.

Behandlung jetzt reservieren

Lassen Sie sich für eine saisonale Akupunktur in meiner Praxis in Winterthur begeistern. Ich freue mich Sie über das Jahr hinweg unterstützen zu dürfen. Ich freue mich, wenn Sie sich bereits jetzt für die Winterbehandlung (möglich in der Zeit vom 16.12. bis 23.12.2019) anmelden.

Weitere Tipps um die Nieren/Blasen-Energie zu unterstützen

  • Früh ins Bett gehen und früh aufstehen

  • Aktivitäten auf das Nötige beschränken

  • Kälte meiden und den Körper warm halten durch angepasste Kleidung

  • Schwitzen vermeiden, damit keine Energie verloren geht

  • Ruhephasen einlegen, reflektieren, meditieren, geduldiger sein

  • Vermehrt wärmende Lebensmittel essen, z. B. Zimt, Ingwer, Nelken, Lammfleisch 

  • Warmes Frühstück einnehmen, z. B. Porridge mit Haferflocken und Kompott

  • Wärmende Kochmethoden anwenden, z. B. Eintöpfe, Ofengemüse, Kraftsuppen mit Knochen oder schwarzen Bohnen, Getreide anrösten 

  • Kochen mit Alkohol, z. B. Rotwein

  • Trockenfrüchte, Nüsse und Kastanienflocken essen

  • Essensmenge generell eher reduzieren

  • Weniger starken Kaffee und Tee trinken 

  • Ingwertee mit braunem Zucker zum Frühstück gibt Energie und stärkt den Magen

  • Vermeiden von kalten Getränken und kühlenden Lebensmittel wie z. B. Obst, Südfrüchte, Tiefkühlkost

  • Nicht überarbeiten, nicht lang am Abend aktiv sein, Schlafmangel vermeiden.